Datenschutzerklärung der ZDF Service GmbH

Übersicht:

  1. Begriffsbestimmungen
  2. Name und Anschrift des Verantwortlichen
  3. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten
  4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen
  5. Kartenbestellung auf ticketservice.zdf.de
  6. Kontaktformular, E-Mail-Kontakt und sonstige Kontaktaufnahme auf www.zdf-service.de
  7. Newsletterversand
  8. Weitergabe von Daten
  9. Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten
  10. Einsatz von Cookies
  11. Datensicherheit
  12. Datenschutz bei der Verwendung von Matomo (ehemals PIWIK)
  13. Rechte der betroffenen Personen
  14. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

 

Unsere Datenschutzerklärung

Die Nutzung unserer Internetseiten ist grundsätzlich ohne Angabe personenbezogener Daten möglich, mit Ausnahme notwendiger Cookies. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell Ihre Einwilligung ein.

 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt im Einklang mit den Erfordernissen der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit dem BDSG. Durch diese Datenschutzerklärung informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten. Ferner werden Sie über die Ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

 

 

1. Begriffsbestimmungen

Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, werden vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutert.

 

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung und auf unserer Webseite unter anderem die folgenden Begriffe:

 

a) Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

 

b) Betroffene Person
Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

 

c) Verarbeitung
Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

 

d) Einschränkung der Verarbeitung
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

 

e) Verantwortlicher
Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

 

f) Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

 

g) Empfänger
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

 

h) Dritter
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

 

i) Einwilligung
Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

 

 

2. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

ZDF Servicegesellschaft mbH vertreten durch die

Geschäftsführerin Angela Schöneberg

Otto-Schott-Straße 9

55127 Mainz

Telefon: 06131-70-12130

Telefax: 06131-70-16506

Webseite: www.zdf-service.de

E-Mail: info@zdf-service.de

 

 

3. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Herr Klaus Pawlitschko, LL.M.

c/o ZDF Studios GmbH

Erich-Dombrowski-Straße 1

55127 Mainz

Telefon: 06131-991-1475

E-Mail: datenschutz@zdf-service.de

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

 

 

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Bei jeder Anforderung einer Datei aus der Webseite werden standardmäßig Zugriffsdaten gespeichert. Jeder Datensatz besteht aus:

 

  • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • dem Namen der Datei
  • dem Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • der übertragene Datenmenge
  • dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.)
  • einer Beschreibung des Typs sowie der Version des verwendeten Webbrowsers
  • dem verwendeten Betriebssystem

 

Diese Daten sind für die ZDF Servicegesellschaft mbH nicht bestimmten Personen zuordenbar.

 

Diese Daten werden zu statistischen Zwecken und zur technischen Administration der Webseite in eine entsprechende Applikation überführt und ausgewertet. Weiter sind diese Daten erforderlich, um Ihnen unsere Internetseiten anzuzeigen und deren Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen; die Daten werden zudem nach der statistischen Auswertung, spätestens aber nach 365 Tagen, gelöscht.

 

Darüber hinaus werden persönliche Daten nur dann gespeichert, wenn Sie uns diese von sich aus, z. B. im Rahmen einer Anfrage oder innerhalb des Kontaktformulars auf der Webseite oder der Registrierung angeben; eine Weitergabe dieser Daten an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

 

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der genannten Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in den genannten Zwecken der Datenerhebung.

 

 

5. Kartenbestellung auf ticketservice.zdf.de

In unserem Ticket-Shop können Sie Bestellungen vornehmen.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Wenn Sie über unsere Webseite eine Bestellung tätigen, so erheben wir zunächst folgende Daten:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)
  • Anzahl der Tickets

 

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als unseren Kunden identifizieren zu können;
  • um Ihre Bestellung bearbeiten, erfüllen und abwickeln zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsstellung;
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen, sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie;
  • um die technische Administration unserer Webseite sicherzustellen;
  • um unsere Kundendaten zu verwalten.

 

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Bestellung hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die entsprechende Bearbeitung Ihrer Bestellung und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag erforderlich.

 

Die für die Abwicklung Ihrer Bestellung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs.1 S.1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung, bis max. 10 Jahren, verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

 

Zuschauerführungen im ZDF

Wenn Sie sich für eine Führung im ZDF-Sendezentrum Mainz oder im ZDF-Hauptstadtstudio Berlin anmelden, verarbeiten wir Ihren Nachnamen, Vornamen, Postanschrift, Telefonnummer und Email-Adresse sowie die Angabe der angemeldeten Personen.
Die erhobenen Daten werden auf Basis des berechtigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeitet und dienen der Planung des Besuchs und zur Durchführung der Einlasskontrolle, welche erforderlich sind, um den Zugang zu den Veranstaltungen zu sichern. Die Daten werden lediglich an das Zweite Deutsche Fernsehen, Anstalt des öffentlichen Rechts für den vorgenannten Zweck weitergegeben.

 

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in ein Land außerhalb der europäischen Union findet nicht statt.

 

Die erhobenen Daten werden spätestens einen Monat nach ihrem Besuch beim ZDF gelöscht.

 

 

6. Kontaktformular, E-Mail-Kontakt und sonstige Kontaktaufnahme auf www.zdf-service.de

Auf unserer Internetseite stellen wir ein Kontaktformular bereit, welches für die elektronische Kontaktaufnahme verwendet werden kann. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, dann werden die in die Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

 

Grund der Anfrage Titel der Sendung/Empfangsweg/Produkte Anfrage/Kommentar Anrede (optional) Titel (optional) Vorname Nachname, E-Mail, Straße (optional) Hausnummer (optional) PLZ (optional) Stadt (optional) Land (optional)

 

Wenn Sie Ihre Nachricht absenden, wird zudem auch die IP-Adresse des Rechners gespeichert, von dem die Nachricht versendet wird.

 

Für die Verarbeitung der Daten holen wir im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung ein und Sie erhalten die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

 

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse oder per Post möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail oder dem Brief übermittelten personenbezogenen Daten, insbesondere Name, Adresse bzw. E-Mail-Adresse, des Verfassers gespeichert.

 

Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

 

Bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten im Zuge der Übersendung einer E-Mail oder per Post, ist das berechtigte Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, die Anfragen des Nutzers entsprechend zu beantworten.

 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme bzw. der Zuschaueranfrage. Im Falle der Kontaktaufnahme per E-Mail oder Post liegt hierin auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit der IT-Systeme zu gewährleisten.

 

Die personenbezogenen Daten aus dem Kontaktformular und diejenigen, die per E-Mail oder Post übersandt wurden, werden gelöscht, wenn die Konversation mit dem jeweiligen Nutzer beendet ist. Dies ist dann der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

 

 

7. Newsletterversand

(1) Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit Ihrer Einwilligung. Durch unseren Ticket-Newsletter, den Sie auf www.ticketservice.zdf.de abonnieren können, erhalten Sie Informationen zu Veranstaltungen des ZDF. Wir verarbeiten Ihre Daten auf Basis von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO (§ 7 Abs. 2 Nr. 3, bzw. Abs. 3 UWG) zum Zweck des Versands des vorgenannten Newsletters.

 

(2) Pflichtangabe für die Übersendung der Newsletters ist Ihre E-Mail-Adresse. Weitere Datenangaben erfolgen auf freiwilliger Basis. Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welche wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Informationen gesperrt und nach einem Monat automatisch gelöscht.

 

(3) Nach Ihrer Bestätigung speichern wir die von Ihnen angegeben Daten sowie Datum und Uhrzeit der Bestätigungs-E-Mail, damit wir nachfolgend die Anmeldung nachvollziehen können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zur Abbestellung des Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters innerhalb von längstens 2 Wochen gelöscht.

 

 

8. Weitergabe von Daten

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt ausschließlich an die im Rahmen der Vertragsabwicklung beteiligten Dienstleistungspartner, etwa der zum Betrieb der Webseite bereitgestellte Service durch das ZDF und das mit Zahlungsangelegenheiten beauftragte Kreditinstitut. In den Fällen der Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum.

 

Wir geben Ihre persönlichen Daten auch nur dann an Dritte weiter, wenn:

 

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

 

 

9. Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten

Die Dauer der Speicherung personenbezogener Daten richtet sich nach den jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, etwa aus dem Steuer- oder Handelsrecht. Sind diese Aufbewahrungsfristen abgelaufen, werden die jeweiligen personenbezogenen Daten gelöscht, es sei denn diese personenbezogenen Daten sind weiterhin zur Vertragserfüllung oder -anbahnung erforderlich oder wir besitzen weiterhin ein berechtigtes Interesse an der Speicherung dieser Daten.

 

 

10. Einsatz von Cookies

Die Internetseiten der ZDF Servicegesellschaft mbH verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

 

Durch den Einsatz von Cookies kann die ZDF Servicegesellschaft mbH den Nutzern unserer Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Nutzung nicht möglich wären. Rufen Sie eine entsprechende Seite erneut auf, ermöglichen Cookies die Wiedererkennung Ihres Endgerätes. Sie müssen daher nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut Ihre Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf Ihrem Endgerät abgelegten Cookie übernommen werden.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Sie können das Speichern von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können Sie bereits gesetzte Cookies jederzeit über Ihren Internetbrowser oder andere Softwareprogramme löschen. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass in diesem Fall unsere Internetseiten möglicherweise nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden können.

 

Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite unbedingt notwendig sind und optionale Cookies für statistische Zwecke.

 

a. Notwendige Cookies
Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite notwendig. Außerdem können wir mit dieser Art von Cookies ebenfalls erkennen, ob Sie in Ihrem Profil eingeloggt bleiben möchten, um Ihnen unsere Dienste bei einem erneuten Besuch schneller zur Verfügung zu stellen.

 

b. Cookies für statistische Zwecke
Diese Cookies erfassen anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen, um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern. Mithilfe dieser Cookies können beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Webauftritts ermittelt und unsere Inhalte optimiert werden.

 

11. Datensicherheit

Auf unserer Webseite verwenden wir das SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256-Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der Statusleiste Ihres Browsers.

 

Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend angepasst.

 

12. Datenschutz bei der Verwendung von Matomo (ehemals PIWIK)

Auf unserer Website nutzen wir das Open-Source-Software-Tool Matomo (ehemals PIWIK) zur Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Die Software setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer (zu Cookies siehe bereits oben). Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

(1)        Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers

(2)        Die aufgerufene Webseite

(3)        Die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)

(4)        Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden

(5)        Die Verweildauer auf der Webseite

(6)        Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

 

Die Software läuft dabei ausschließlich auf den Servern unserer Webseite. Eine Speicherung der personenbezogenen Daten der Nutzer findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

 

Die Software ist so eingestellt, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespeichert werden, sondern 2 Bytes der IP-Adresse maskiert werden (Bsp.: 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden Rechner nicht mehr möglich.

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Dies hilft uns dabei unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. Dabei ergibt sich unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO insbesondere aus der wirtschaftlichen Verwertbarkeit der sich aus den Statistiken ergebenden Erkenntnisse und dem Marktwert unserer Webseite -auch in direktem Vergleich mit Webseiten Dritter- der sich anhand der Statistiken ermitteln lässt. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse durch entsprechende Kürzung wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

 

Diese anonymisierten Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. Dies ist nach 2 Jahren der Fall.

 

Wir bieten unseren Nutzern auf unserer Website die Möglichkeit eines Opt-Out aus dem Analyseverfahren. Hierzu müssen Sie dem entsprechenden Link folgen. Auf diese Weise wird ein weiterer Cookie auf ihrem System gesetzt, der unserem System signalisiert, die Daten des Nutzers nicht zu speichern. Löscht der Nutzer den entsprechenden Cookie zwischenzeitlich vom eigenen System, so muss er den Opt-Out-Cookie erneut setzen.

 

Nähere Informationen zu den Privatsphäreeinstellungen der Matomo Software finden Sie unter folgendem Link: https://matomo.org/docs/privacy/.

 

 

13. Rechte der betroffenen Person

Zur Geltendmachung der nachgenannten Rechte kann sich die betroffene Person jederzeit an den Veranwortlichen unter den in Ziffer 2 genannten Kontaktdaten wenden.

 

 

a) Recht auf Auskunft
Sie haben das durch die DSGVO gewährte Recht, jederzeit von dem Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten sowie eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Dies beinhaltet unter anderem, Auskunft über:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

 

Ferner steht Ihnen ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, haben Sie das Recht, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

 

 

b) Recht auf Berichtigung
Sie haben das Recht, die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten, auch mittels einer ergänzenden Erklärung, zu verlangen.

 

 

c) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

 

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

 

Wurden die personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass Sie von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist.

 

 

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

 

 

e) Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 

Ferner haben Sie bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

 

 

f) Recht auf Widerspruch
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

 

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

g) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Dies kann auch über den unsubscribe-Button auf der Webseite erfolgen.

 

 

h) Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

Zuständige Aufsicht für die ZDF-Service GmbH ist der Rundfunkdatenschutzbeauftragte:

Der Rundfunkdatenschutzbeauftragte von BR, SR, WDR, DRadio und ZDF
Dr. Reinhardt Binder
Marlene-Dietrich-Allee 20
14482 Potsdam
Tel.: 0331 70989 85500
Email: kontakt@rundfunkdatenschutz.de

 

 

14. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Wir verarbeiten die Bewerberdaten nur zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben, insbesondere zur Durchführung der Bearbeitung von Bewerbungen auf eine Arbeitsstelle, notwendige Bearbeitung im Zusammenhang mit vorvertraglichen Rechtsverhältnissen, die sich im Zusammenhang mit der Vertragsanbahnung bzw. deren Abschluss ergeben.

 

Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, § 26 BDSG.

 

Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die Bewerberdaten mitteilen. Die erforderlichen Bewerberdaten ergeben sich aus den Stellenbeschreibungen, sowie den üblichen Bewerbungsunterlagen, wie Anschreiben, Lebenslauf und die Zeugnisse. Daneben können uns Bewerber freiwillig zusätzliche Informationen mitteilen.

 

Mit dem Abschicken der Bewerbung, erklären sich die Bewerber mit der Verarbeitung ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Art und Umfang einverstanden.

 

Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft).

 

Bei einer erfolgreichen Bewerbung werden die zur Verfügung gestellten Daten für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet, bei einer nicht erfolgreichen Bewerbung bzw. dem Rückzug der Bewerbung werden die Daten gelöscht. Diese Löschung erfolgt, sofern kein berechtigter Widerspruch des Bewerbers vorliegt, spätestens 4 Monate nach Bewerbungseingang, um unseren Nachweispflichten aus dem AGG gerecht werden zu können.

 

Mainz, 07.02.2022

 

Newsletter